Alles über die Anmeldung der Solarstromanlagen

Haben Sie Solarstrom im Netz???
Direkte Förderung von KEV-Einmalvergütung siehe Download.
das sind PV-Anlagen von 2.4 kWp bis 11.1 kWp für Eigenbauer.
Angebote+KEV-A.pdf
Adobe Acrobat Dokument 416.6 KB
KEV oder Einmalvergütung
Download
__www.swissgrid.ch_swissgrid_de_home_exp
Adobe Acrobat Dokument 58.3 KB
KEV 2013 / 2014
Jetzt lohnen sich Solarstrom-Anlagen. PV-Anlagen werden generell mit
26,4 Rappen gefördert. Bis 10 kW wird eine Einmalvergütung ca. 30%gewährt (siehe Berechnung oben)
Ab 2014 werden erstmals PV-Anlagen für Eigenbedarf gefördert.
13_Erhalte_ich_in_Zukunft_noch_KEV_d.pdf
Adobe Acrobat Dokument 92.8 KB

Herkunftsnachweise für Solarstromanlagen

4 Module Atersa 85 Watt
4 Module Atersa 85 Watt

Herkunftnachweise

Mit der Einführung der revidierten Energieverordnung wurde in der Schweiz 2006 eine Kennzeichnungspflicht für Strom eingeführt. Von dieser Pflicht sind alle Unternehmen betroffen, die in der Schweiz Endverbraucher mit Elektrizität versorgen. Swissgrid stellt hierfür das Herkunftsnachweissystem zur Verfügung, das im Rahmen dieser Stromkennzeichnungspflicht den Informationsfluss von den Produzenten bis hin zu den Endverbrauchern sicherstellt. Damit wird die gesetzliche Aufgabe der Stromlieferanten wesentlich erleichtert.

Herkunftsnachweise garantieren, dass eine Strommenge von einem bestimmten Energieträger produziert wurde. Derzeit werden ausschliesslich erneuerbare Energieträger durch Herkunftsnachweise ausgewiesen. Bevor jedoch Herkunftsnachweise für eine Produktionsanlage ausgestellt werden können, muss die Anlage im Herkunftsnachweissystem erfasst sein. Seit Ende November 2007 ist Swissgrid offiziell als Ausstellerin für diese Herkunftsnachweise akkreditiert.

Mit der aktuell gültigen Energieverordnung müssen alle Anlagen, die von einer Förderung profitieren wollen (wie z.B. kostendeckende Einspeisevergütung oder Mehrkostenfinanzierung), ebenfalls im Herkunftsnachweissystem erfasst sein1.

Eine kurze Zusammenfassung zu den Herkunftsnachweisen findet man auch in unserem Factsheet.

 

Was sind Herkunftsnachweise?

Herkunftsnachweise geben Auskunft über:

  • Die produzierte Elektrizitätsmenge in kWh
  • Die Energieträger, welche zur Produktion der Elektrizität eingesetzt wurden
  • Den Zeitraum und den Ort der Produktion
  • Die Identifikationsdaten der Produktionsanlage
  • Die technischen Daten der Produktionsanlage (Leistung, Art, etc.)

Die Abbildung stellt den physischen Weg des Stroms (unten) und den virtuellen Weg des Herkunftsnachweises (oben) dar. Der Herkunftsnachweis gelangt mittels Schweizer Herkunftsnachweissystem nach Erfassung beim Produzenten über den Händler und Stromlieferanten letzendlich zum Endkunden.

 

Herkunftsnachweis Prozesse

 

Datenerfassung

Erfassung der Stammdaten (für Unternehmen)

Für die Aufnahme als Netzbetrieber, Produzent, Händler oder Lieferant in das schweizerische Herkunftsnachweissystem muss man sich zuerst mittels Anmeldeformular anmelden:

Anmeldeformular (PDF / 247kB)

Der Nutzungsvertrag und der Zusatzvertrag2 für den Online-Zugang werden nach Eingang des Anmeldeformulars umgehend zur Unterzeichnung zugestellt. Mit einem Online-Zugang kann man direkt über den Internetbrowser auf das System und die Herkunftsnachweise zugreifen (vergleichbar mit E-Banking).